Von der Raupe zum Schmetterling

Bewegte Fantasiereise für den Kindergarten, um Schmetterlinge in ihrem Lebensraum kennen zu lernen

Alter: 3 - 6 Jahre
Dauer: 15 Minuten
Organisation / Einrichtung: „Natur im Garten“ www.naturimgarten.at
Fächer: Biologie und Umweltbildung

Bei dieser Fantasiereise verwandeln sich die Kinder in eine Raupe und begeben sich auf eine Reise durch die Natur im Garten. Dabei erleben sie allerlei Abenteuer. Am Ende verpuppt sich die Raupe und entwickelt sich zum Schmetterling. Bei dieser Reise können sich die Kinder im Lebensraum der Insekten bewegen, mit ihm in Berührung kommen und sich so in das Leben einer Raupe beziehungsweise eines Schmetterlings hinein fühlen.

Benötigte Materialien:

  • langes Seil

Ablauf

Die Fantasiereise findet im Freien statt. Alle Kinder bilden eine Schlange und halten sich an den Händen oder an einem Seil fest. Mit einem Zauberspruch (evtl. Zauberstab) werden nun alle in eine Raupe verwandelt.

Die Raupe macht sich auf den Weg. Auf der Reise passieren allerlei Überraschungen und die Raupe muss reagieren. Die Pädagogin oder der Pädagoge begleitet die Raupe auf ihrem Weg und leitet die Kinder durch das Abenteuer.

Mögliche „Stationen“ bzw. Ereignisse während der Reise:

  • Ein Vogel kommt angeflogen, die Raupe muss sich verstecken oder tarnen: alle Kinder ducken sich und halten inne. (Der Vogel als Fressfeind)
  • Ein starker Wind kommt auf: Alle Kinder halten sich wo fest. (Der Wind als Witterungseinfluss)
  • Eine Futterpflanze wird entdeckt: Alle Kinder dürfen etwas naschen, z.B. Obst oder Gemüse aus dem Schulgarten, Wildkräuter, etc. (Futterpflanze für Raupen erläutern, immer wiederkehrend kann gegessen werden)
  • Ein Regenguss bricht herein: Die Raupe sucht Unterschlupf unter einem Blätterdach z.B. Baum (Der Regen als Witterungseinfluss)
  • Die Raupe wird immer dicker und langsamer: Die Kinder blasen die Backen auf und bewegen sich langsamer fort.

Verpuppung:

  • Am Ende der Reise angelangt, sucht sich die Raupe einen gemütlichen und geschützten Platz (z.B. am Fuße eines Baumes) zur Verpuppung: Alle Kinder stellen sich an einem ausgewählten Platz so dicht wie möglich zusammen.
  • Die Raupe beginnt sich zu verpuppen: Die Kinder werden mit einem langen Seil umsponnen. (Verpuppung)
  • Die fertige Puppe wartet, während sich im Inneren etwas Wandelt: Hier kann ein Lied (siehe Anhang) gesungen werden.
  • Schließlich schlüpfen die Schmetterlinge und flattern umher: Alle Kinder bewegen sich und hüpfen und fliegen herum.

Besprechung und Reflexion:

Im Anschluss an die Fantasiereise wird ein Sitz- oder Stehkreis gebildet. Mit den Kindern wird gemeinsam überlegt, was die Raupe alles erlebt hat, welche Gefahren sie meistern musste und was sie zum Leben braucht. Die Kinder dürfen äußern, wie sie sich dabei gefühlt haben.

Bilder von Schmetterlingen und den zugehörigen Raupen und Puppen veranschaulichen diese Besprechung, s.u. Broschüre: Schmetterlinge entdecken und fördern und Schmetterlingsposter.

Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Kinder erleben die Verwandlung von der Raupe zum Schmetterling und können den Prozess der Metamorphose verstehen.
  • Sie wissen über mögliche Gefahren einer Raupe Bescheid.
  • Die Kinder lernen als geschlossene Gruppe zu agieren.
  • Soziale Fähigkeiten wie Geduld und Teamarbeit werden geübt.

Download und weiterführende Links:

Gestaltungstipps für Ihren Schulgarten und Informationen
zu gartenpädagogischen Fortbildungen finden sie unter:
www.naturimgarten.at/gartenpaedagogik

Ihr Feedback an uns:

Haben Sie diese Methode ausprobiert? Was sind Ihre Erfahrungen? Ihre kritischen Rückmeldungen und Anpassungsvorschläge interessieren uns!

Falls Sie in einen Austausch mit uns treten wollen, geben Sie uns bitte Ihre Email-Adresse bekannt.

Was ist die Summe aus 6 und 7?

Ihre Rückmeldungen und Daten werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich derVerbesserung unserer Angebote.

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.