Holunder­ketten selber machen

(c) A. Leithner - Natur im Garten

Der Holunder ist nicht nur ein wertvolles Wildgehölz für Mensch und Tier, man kann auch wunderbar mit ihm basteln und werken!

(c) A. Leithner - Natur im Garten
Alter: 6-12 Jahre
Dauer: 1 Unterrichtseinheit
Organisation / Einrichtung: „Natur im Garten“ www.naturimgarten.at
Fächer: Technisches / Textiles Werken

Benötigte Materialien: Junge, dünne Äste vom Holunderstrauch, Gartenschere, Handbohrer, dünner biegsamer Draht, Zange, evtl. Holzperlen, Kastanien oder anderes Naturmaterial

Der Schwarze Holunder ist ein ökologisch äußerst wertvoller Wildstrauch für den Schulgarten und kommt natürlicherweise häufig an Böschungen, Flussufern oder auch an Straßen- und Wegrändern vor. Für die Holunderkette eignen sich einjährige Triebe(ca. 3 cm Durchmesser), da sich hier das weiche, schwammartige Mark leicht herauslösen lässt. Die Äste können prinzipiell ganzjährig geschnitten werden, bestenfalls aber nach der Beerenernte.

Anleitung für eine Holunderkette

  1. Schneide von einem jungen Holunderast je nach gewünschter Länge der Kette etwa fünfzehn zwei bis vier Zentimeter lange Stückchen zu.
  2. Entferne das weiche innere Mark der kleinen Holunderstückchen vorsichtig mit einem Handbohrer oder einem anderen dünnen, spitzen Gegenstand.
  3. Schneide den Draht auf die gewünschte Länge der Kette zu.
  4. Abschließend werden die Holunderstückchen (abwechselnd z.B. mit Kastanien, Holzperlen, Federn etc.) aufgefädelt und am Ende verknotet.

Tipp: Wenn man zu viele Holunderäste geschnitten hat und diese später noch verwenden möchte, sollte man das Mark der Holunderstückchen zeitnah mit dem Handbohrer aushöhlen, da das Mark mit der Zeit aushärtet.

Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Schüler*innen gestalten mit Naturmaterialien.
  • Sie können einer Bauanleitung folgen.
  • Sie üben den sachgemäßen Umgang mit Materialien und Werkzeugen.

Weiterführende Ideen

Siehe auch: Holundermännchen selber machen

Hintergrundinformationen

Wildsträucher wie der Holunder sind das ganze Jahr über attraktive und wertvolle Begleiter im Garten. Die heimischen Gehölze sind an den Standort angepasst und dadurch sehr robust. Auch die Anzahl an Säugetieren und Vögeln, die sich von Wildgehölzen ernähren, ist beachtlich.  Von den dunklen Beeren des Schwarzen Holunders (Sambucus nigra) naschen im Sommer etwa 62 Vogelarten und von Früchten, Trieben etc. etwa 8 verschiedene Säugetiere. Deshalb für die Holunderketten bitte nur wenige Äste pro Strauch entnehmen.

(c) M. Benes-Oeller - Natur im Garten
Merkliste hinzufügen Merkliste entfernen

Gestaltungstipps für Ihren Schulgarten und Informationen
zu gartenpädagogischen Fortbildungen finden sie unter:
www.naturimgarten.at/gartenpaedagogik

Ihr Feedback an uns:

Haben Sie diese Methode ausprobiert? Was sind Ihre Erfahrungen? Ihre kritischen Rückmeldungen und Anpassungsvorschläge interessieren uns!

Falls Sie in einen Austausch mit uns treten wollen, geben Sie uns bitte Ihre Email-Adresse bekannt.

Ihre Rückmeldungen und Daten werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich derVerbesserung unserer Angebote.

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.