Ein Tag im Leben eines Baumes

Mit dieser Sinnes- und Entspannungsübung sollen sich die Kinder paarweise in den Tagesablauf eines Baumes einfühlen.

Alter: 6-10 Jahre
Dauer: 10 Minuten
Organisation / Einrichtung: „Natur im Garten“ www.naturimgarten.at
Fächer: Sachunterricht, Deutsch

Benötigte Materialien: keine

Ablauf

Für die Kinder eine einfache und entspannende Übung. Zu zweit sollen sie sich mit sanften, teilweise festeren Bewegungen, den Tag eines Baumes nachspielen.  Durch die Anmoderation der Betreuungs- /Lehrperson wird den Kindern eine Richtung vorgegeben, aber Platz für Kreativität bleibt trotzdem.

Diese Entspannungsübung bietet sich besonders für den Sachunterricht an, da man gleichzeitig das Thema Baum und Wald durchnehmen kann, aber auch fächerübergreifend ist es möglich.

Die Kinder finden sich in 2er Gruppen. Ein Kind schließt die Augen und stellt sich vor, ein Baum zu sein. Das andere Kind „massiert“ ihm den Rücken nach folgender Anmoderation, am besten macht es die Betreuungs- / Lehrperson mit einem Kind vor:

Es ist Nacht: wir spüren die Wurzeln (Füße) im Boden fest verankert, die Äste (Arme) sind weit ausgebreitet, der mächtige Stamm steht ganz gerade und kräftig da. Die Bäume spüren Kälte und Dunkelheit und wiegen sich leise im Wind (leicht hin und her bewegen).

Es wird Morgen: Die Vögel hüpfen in den Ästen und singen (mit Fingerspitzen auf Schultern tippen). Es kann auch pickende Spechte und hüpfende Eichhörnchen geben. Die ersten Sonnenstrahlen wärmen ein wenig (Hände auf den Rücken legen).

Es wird Mittag: Die Sonne scheint, es wird hell und immer wärmer (erst leichtes Reiben, dann kräftiges Rubbeln mit den Händen).

Es wird Nachmittag: Ein Gewitter zieht auf und es stürmt (das Kind erst wenig, dann kräftiger schütteln). Die ersten Regentropfen fallen und dann prasselt es heftig (mit Fingerspitzen erst wenig dann viel klopfen). Dann wird der Regen wieder weniger, die Sonne kommt heraus, trocknet und wärmt wieder (Reiben).

Es wird Abend: Die Sonne geht unter, ein Wildschwein rubbelt sich am Stamm die Zecken aus dem Fell. Dann wird es ruhig, leise wiegt sich der Baum im Wind.

Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Kinder können paarweise arbeiten
  • Sie können einer sprachlichen Anleitung folgen
  • Die Schüler*innen können ihre Sozialkompetenzen fördern
  • Sie können ihre motorischen Fähigkeiten verbessern
Merkliste hinzufügen Merkliste entfernen

Gestaltungstipps für Ihren Schulgarten und Informationen
zu gartenpädagogischen Fortbildungen finden sie unter:
www.naturimgarten.at/gartenpaedagogik

Ihr Feedback an uns:

Haben Sie diese Methode ausprobiert? Was sind Ihre Erfahrungen? Ihre kritischen Rückmeldungen und Anpassungsvorschläge interessieren uns!

Falls Sie in einen Austausch mit uns treten wollen, geben Sie uns bitte Ihre Email-Adresse bekannt.

Bitte addieren Sie 3 und 2.

Ihre Rückmeldungen und Daten werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich derVerbesserung unserer Angebote.

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.