Als Biene unterwegs

Die Bedeutung von Insekten bei der Bestäubung von Blütenpflanzen handlungsorientiert erfahren

Alter: 6-10 Jahre
Dauer: 20-30 Minuten
Organisation / Einrichtung: „Natur im Garten“ www.naturimgarten.at
Fächer: Sachunterricht

Benötigte Materialien: Ohrstäbchen oder Pinsel

Diese Methode ist eine sehr gute Ergänzung, wenn das Thema Bienen mit den Schüler*innen im Unterricht behandelt wird. Alternativ kann hiermit auch das Thema Blütenpflanzen und Bau einer Blüte handlungsorientiert vertieft werden. Die Kinder erleben anschaulich, wie es ist als Biene unterwegs zu sein und wie viel Mühe es macht, den Pollen von Blüte zu Blüte zu transportieren.
Die Methode eignet sich für alle Monate, in denen blühende Pflanzen zu finden sind. Der Schulgarten bietet sich an, wenn dort Staudenbeete oder Wildblumen vorhanden sind.

Ablauf

Zunächst wird mit den Kindern besprochen, warum eine Blume Blüten hat. Das kostet die Blütenpflanze sehr viel Energie für die Blütenblätter, den Duft und den Nektar und Pollen. Warum macht sie das trotzdem?
Außerdem gilt es zu klären, welche bestäubenden Insekten es gibt. Warum fliegen die Insekten von Blüte zu Blüte, was suchen sie dort?
Nun bekommt jedes Kind ein Ohrstäbchen oder einen Pinsel. Die Schüler*innen haben die Aufgabe von Blume zu Blume zu „fliegen“ und den Pollen mit Hilfe des Ohrstäbchens oder Pinsels zu übertragen.
Je nach Alter der Schüler*innen kann der Bau der Blüten näher betrachtet werden. Wo finden die Kinder bei den verschiedenen Pflanzen die Staubblätter und die Narbe?
Abschließend wird gemeinsam überlegt, wie es wäre, wenn es keine Bienen mehr geben würde. Was passiert, wenn beispielsweise Apfelbäume nicht mehr bestäubt werden? Wie viel Arbeit ist das, wenn wir das selbst erledigen müssen?

Kompetenzorientierte Lernziele

  • Die Lernenden können den biologischen Zusammenhang zwischen Blütenpflanzen und bestäubenden Insekten erklären.
  • Sie erlangen ein Bewusstsein für die Bedeutung der Bestäubung auch für unsere Ernährung.
Merkliste hinzufügen Merkliste entfernen

Gestaltungstipps für Ihren Schulgarten und Informationen
zu gartenpädagogischen Fortbildungen finden sie unter:
www.naturimgarten.at/gartenpaedagogik

Ihr Feedback an uns:

Haben Sie diese Methode ausprobiert? Was sind Ihre Erfahrungen? Ihre kritischen Rückmeldungen und Anpassungsvorschläge interessieren uns!

Falls Sie in einen Austausch mit uns treten wollen, geben Sie uns bitte Ihre Email-Adresse bekannt.

Ihre Rückmeldungen und Daten werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich derVerbesserung unserer Angebote.

Gemeinsam für ein gesundes Morgen.